Pages

  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Magaluf ist Teil der Gemeinde Calvià und liegt innerhalb einer Gruppe von Städten, zu der auch Palma Nova und Torrenova gehören. Das Resort richtet sich an junge (hauptsächlich britische[2]) Erwachsen...
Magaluf ist Teil der Gemeinde Calvià und liegt innerhalb einer Gruppe von Städten, zu der auch Palma Nova und Torrenova gehören. Das Resort richtet sich an junge (hauptsächlich britische[2]) Erwachsene und Paare sowie Familien, mit Hochsaison im Juli und August. Während der Wintersaison (November bis März) besteht die Bevölkerung von Magaluf hauptsächlich aus[3] Einheimischen, wobei die meisten Resort- und Pauschalhotels ihre Türen schließen. Das Resort Palma Nova liegt nördlich von Magaluf und ist etwa fünf Autominuten vom Zentrum Magalufs entfernt.

Magaluf besteht aus einem weißen Sandstrand und dem Magaluf-Streifen, der das Zentrum des Nachtlebens und der Restaurants ist. Die Zwillingsresorts Magaluf und Palma Nova sind die größten Resort-Entwicklungen des Gemeindebezirks Calvià und liegen an der Südwestküste der Insel am westlichen Ende der riesigen Bucht von Palma, etwa 15 Kilometer von Palma entfernt, sowie am internationalen Flughafen Son Sant Joan. Meliá Hotels International startete die erforderlichen Investitionen für die erste Etappe der Modernisierung des Resorts Magaluf, indem es vier Hotels an der Strandpromenade, das Calvià Beach Resort, modernisierte, das im Juni 2012 eröffnet wurde.[4]

Es wird erwartet, dass in den nächsten fünf Jahren die Renovierung anderer Hotels in der Region, Änderungen in der Nutzung, die Verbesserung bestehender Einrichtungen und der Bau neuer Einrichtungen sowie die Möglichkeit, Besucher in der Nebensaison anzuziehen, stattfinden wird.[5]

Eine beliebtes Ziel für Touristen ist das Schwimmen zur Black Lizard Island (Isla de sa Porrassa) im Zentrum der Magaluf Bay. Die Insel ist unter diesem Namen bekannt wegen der sehr hohen Anzahl von schwarzen Eidechsen, die man beim Aufstieg in den Bergen finden kann. Die Insel liegt mitten in der Bucht von Magaluf und ist ca. 400 m von der Strandpromenade entfernt.[6]
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Felanitx ist eine Gemeinde im Osten der spanischen Baleareninsel Mallorca. Der gleichnamige Hauptort liegt westlich zu Füßen des Gebirgszuges der „Serres de Llevant“. Weitere Ortschaften liegen verstr...
Felanitx ist eine Gemeinde im Osten der spanischen Baleareninsel Mallorca. Der gleichnamige Hauptort liegt westlich zu Füßen des Gebirgszuges der „Serres de Llevant“. Weitere Ortschaften liegen verstreut auf dem fast 170 km² großen Gemeindegebiet. Hervorzuheben ist dabei der Hafenort Portocolom.

quelle:wikipedia
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Die Gemeinde Banyalbufar hat eine Fläche von 18,1 km² mit 522 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016). Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 29 Personen pro km². Im Jahr 2006 betrug der Ausländerantei...
Die Gemeinde Banyalbufar hat eine Fläche von 18,1 km² mit 522 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016). Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 29 Personen pro km². Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil 8,9 % (51), der Anteil deutscher Einwohner 1,7 % (10).

1991 waren 85,7 % der Einwohner Mallorquiner, 8,3 % kamen aus anderen spanischen Provinzen und nur knapp 6 % waren Ausländer. Die höchste Einwohnerzahl wurde 1920 mit 894 Einwohnern notiert. In den folgenden zehn Jahren fiel die Einwohnerzahl drastisch ab, wahrscheinlich aufgrund politischer Unruhen im Ort. 1930 hatte Banyalbufar nur noch 200 Einwohner.

1991 gab es in der Gemeinde Banyalbufar noch sechs Analphabeten. Der Großteil der Bevölkerung besitzt entweder keine Schulbildung (111 Einwohner), einen Grundschulabschluss (99 Einwohner), die Mittlere Reife (86 Personen) und 47 Personen in dieser Gemeinde haben Abitur gemacht.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Andratx (ausgesprochen: Andratsch; kastilisch Andraitx oder Andrach) ist eine Gemeinde im westlichen Teil der Baleareninsel Mallorca. Sie hat eine Fläche von 81,5 km² und 10.873 Einwohner (Stand 1. Ja...
Andratx (ausgesprochen: Andratsch; kastilisch Andraitx oder Andrach) ist eine Gemeinde im westlichen Teil der Baleareninsel Mallorca. Sie hat eine Fläche von 81,5 km² und 10.873 Einwohner (Stand 1. Januar 2016). Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 133 Personen pro km².

Die Bevölkerung konzentriert sich im gleichnamigen Hauptort abseits der Küste und im Hafenort Port d’Andratx. Acht Berggipfel sind hier zu finden, mit einer Höhe von 319 m (Talaia des Cap des Llamp) bis zu 927 m (Moleta de s’Esclop).
(quelle: wikipedia)
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Die Gemeinde Llucmajor (katalanisch Llucmajor; spanisch Lluchmayor) ist flächenmäßig die größte der balearischen Mittelmeerinsel Mallorca. Sie hat 35.057 Einwohner (Stand 1. Januar 2016) und eine Fläc...
Die Gemeinde Llucmajor (katalanisch Llucmajor; spanisch Lluchmayor) ist flächenmäßig die größte der balearischen Mittelmeerinsel Mallorca. Sie hat 35.057 Einwohner (Stand 1. Januar 2016) und eine Fläche von 327 km², das entspricht 107 Einwohnern pro km².

Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 17,0 % (5324), der Anteil der (registrierten) deutschen Einwohner 5,7 % (1802).
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Alaró ist eine spanische Stadt und Gemeinde im westlichen Teil Mallorcas, auf den Balearen. Es grenzt an die Gemeinden Consell, Binisalem, Lloseta, Mancor del Valle, Escorca, Buñola und Santa María de...
Alaró ist eine spanische Stadt und Gemeinde im westlichen Teil Mallorcas, auf den Balearen. Es grenzt an die Gemeinden Consell, Binisalem, Lloseta, Mancor del Valle, Escorca, Buñola und Santa María del Camino.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Porto Cristo
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Paguera auf Mallorca
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Bendinat (521 / 521 Einwohner) Die Einwohnerzahlen in Klammern stammen vom 1. Januar 2008. Die erste Zahl gibt dabei die Einwohner der geschlossenen Ortschaften an, die zweite Zahl die Einwohner der ...
Bendinat (521 / 521 Einwohner)
Die Einwohnerzahlen in Klammern stammen vom 1. Januar 2008. Die erste Zahl gibt dabei die Einwohner der geschlossenen Ortschaften an, die zweite Zahl die Einwohner der Orte einschließlich der hinzu zu rechnenden „verstreut“ lebenden Bevölkerung außerhalb der eigentlichen Siedlungen.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Badia de Palma ist eine kleine Stadt mit zirka 750 Einwohnern. Sie liegt im Westen der Ferieninsel Mallorca und gehört zu der Gemeinde Calvià. Badia de Palma liegt im südwestlichen Teil der Bucht v...
Badia de Palma ist eine kleine Stadt mit zirka 750 Einwohnern. Sie liegt im Westen der Ferieninsel Mallorca und gehört zu der Gemeinde Calvià.

Badia de Palma liegt im südwestlichen Teil der Bucht von Palma. Wer hier seinen Urlaub verbringt, genießt seine Badefreuden in der Cala Vinyes, einer kleinen Badebucht, deren Strand aufgrund der Hotels, die meist direkt am Strand liegen, immer sehr gut besucht ist. Einen Besuch lohnen auch die Höhlen Coves de Cala Vinyes (Coves de Cala Veynes), die auf dem Gebiet der Cala Vinyes liegen, sowie die Höhle Cova de Salamò.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Die Gemeinde Calvià befindet sich im Westen der Insel Mallorca, in der Region des Pariatge. Die Gemeinde Calvià hat eine Fläche von 144,97 km² und 50.363 Einwohner (Stand 1. Januar 2014) gegenübe...
Die Gemeinde Calvià befindet sich im Westen der Insel Mallorca, in der Region des Pariatge.


Die Gemeinde Calvià hat eine Fläche von 144,97 km² und 50.363 Einwohner (Stand 1. Januar 2014) gegenüber 28.748 Einwohnern (1996). Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 347 Personen pro km².

Zur Gemeinde Calvià gehören folgende Orte:
Badia de Palma
Calvia
Cas Català - Ses Illetes
Bendinat
Costa d'en Blanes
Costa de sa Calma
El Toro
Es Capdellà
Galtzò
Magaluf
Palmanova
Paguera
Portals Nous
Portals Vells
Santa Ponca
Sa Porrassa
Sol de Mallorca
Son Ferrer

Die Gemeinde verfügt über einen 54 km langen Küstenstreifen und über ein ausgedehntes Waldgebiet im Inneren. Hier scheint 300 Tage im Jahr die Sonne.
Das Gebiet um Calvià wird gegen die Nordwinde von den Tramuntana-Bergen und von zahlreichen Wäldern, die das ganze Jahr über bewandert werden können, geschützt. Auf den felsigen Küsten wachsen verschiedene einheimische Pflanzenarten, wie etwa die Aleppo-Kiefern. Auf den der Küste vorgelagerten Klippen Banc d’Eivissa und Illot del Torofindet sich eine besondere Eidechsenart, die es nur auf den Balearen gibt.

Die Gemeinde verfügt über einen 54 km langen Küstenstreifen und über ein ausgedehntes Waldgebiet im Inneren.

Strände:
Strände und Badebuchten (Platges i Cales), die sich auf dem Gemeindegebiet von Calvià befinden: Casino de Palma, Ses Illetes, Cala Contesa, Portals Nous, Oratori de Portals, Son Caliu, Palma Nova (Morocco), Palma Nova,Son Matias (Cala Blanca), Magalluf, Cala Vinyes, Cala Falco, Cala Belle Dona, Portals Vells, Cala Penyes Roges, Calo d'en Pellicer, Santa Ponca, Cala Blanca, Peguera - Romana, Peguera - Tora, Peguera - Palmira, Cala Fornells, Cala Tropicana, Cala Murada und Cala Moreia.

Sporthäfen:
Club Náutico Palmanova
Sporthafen mit 72 Liegeplätzen.

Puerto Portals
Sporthafen mit 670 Liegeplätzen.

Puerto Deportivo Port Adriano
Sporthafen mit 404 Liegeplätzen.

Club Náutico Santa Ponça
Sporthafen mit 522 Liegeplätzen.

Embarcadero Deportivo Sol de Mallorca
Sporthafen mit 70 Liegeplätzen.

Wie alle älteren traditionsreichen Gemeinden feiert Calvià seine traditionellen Feste und Bräuche. Die meisten dieser Feierlichkeiten haben einen historischen oder christlichen Hintergrund. Es entstanden aber trotzdem in den letzten Jahren Feste und Bräuche mit markiertem Freizeitcharakter, die dazu dienen, die Beziehungen zwischen der hiesigen Bevölkerung und den ausländischen Besuchern zu festigen. Diese Feierlichkeiten stimmen außerdem mit den verschiedenen Jahreszeiten überein.

Heilige Drei Könige
Das Dreikönigsfest ist das von den Kindern am meisten erwartete Fest. Der Umzug der Heiligen Drei Könige besteht aus vielen verschiedenen Karossen und den zahlreichen weihnachtlichen Figuren. Die Könige ziehen durch die Gemeinde Calvià um Freude und Geschenke zu bringen.
Alimara (Feste des Heiligen Antonius und Sebastian)
Am Heiligen Antonius und Sebastian, 17. und 20. Januar, werden überall auf Mallorca Lagerfeuer gemacht. Seit ein paar Jahren wurde in Calvià dieser Brauch wiedergewonnen. Neben der Kirche von Calvià Vila entzündet man die Alimara, das größte Feuer, auf dem der Teufel verbrannt wird; ringsherum macht man kleine Lagerfeuer, auf denen die Nachbarn Botifarrones und Sobrasada (mallorquinische Wurstspezialitäten) grillen. Diese wiedergewonnene Tradition wird seit 1952 kontinuierlich zelebriert, dem Jahr, in dem die Pest nicht die Bevölkerung Calviàs befiel, wie man glaubt, dank des Heiligen Sebastians.
Carnestoltes
Ein paar Tage vor Ostern feiert man Karneval in den Siedlungen von Calvià. Es gibt Kostümwettbewerbe, einen Karneval für die Kleinen und einen für die Großen. Es ist ein guter Grund, um mit den Nachbarn und Freunden in Kontakt zu treten, in einem humorvollen Umfeld. Die Gewinner des Wettbewerbs bekommen eine bedeutende Prämie.
Brotgabe und Engelssontag (Pà en Caritat y Diumenge de l’Àngel)
Nach den Ostern-Feierlichkeiten organisieren die Gemeinden kleine Ausflüge, an denen viele der Nachbarn teilnehmen. An diesem Tag werden alle übrig gebliebenen Osterspeisen wie Panades (Teigtaschen), Robiols (süßes Gebäck), oder Crespels brüderlich miteinander geteilt. Man verbringt gemeinsam den Tag, mit Spaß und Freude.
Frühjahrsfest
Dieses Fest findet vor Beginn der Hochsaison und am Ende der Fortbildungskurse im Rathaus der Stadt Calvià statt. An diesem Tag wird das Rathaus von den Kursteilnehmern mit zahlreichen Blumen geschmückt, um den Beginn des Frühlings, bzw. des Sommers, d.h. der Hochsaison zu feiern.
Heiliger Joan (Sant Joan)
San Joan Baptista ist der Hauptheilige der Gemeinde und daher ist dieser Tag ein wichtiger Feiertag in Calvià. In der Stadt Calvià werden vor allem aber die älteren Mitbürger geehrt: es findet eine Messe statt, es gibt regionale Tänze und alle Mitbürger über 70 werden zu einem Mandeleis mit Gebäck (ensaimada) eingeladen. Dieses Fest wird seit den fünfziger Jahren gefeiert.
Heiliger Jaume (Sant Jaume)
Das Fest von Sant Jaume findet am 25. Juli statt, und ist das größte der Stadt Calvià. Während der ganzen Woche zentriert sich die ganze Aufmerksamkeit der Stadt auf das Gelingen dieser Feierlichkeit und auf die Organisation verschiedener Aktivitäten und Veranstaltungen. Das einzige Ziel ist Spaß haben und die Dorfintegration zu fördern. Es werden viele Aktivitäten für Kinder, aber auch für Erwachsene organisiert: Kultur-, Sport-, und Spielveranstaltungen, sowie religiöse Akte.
König Jaume (Rei en Jaume)
Dieses wichtige Fest wird seit 1929 gefeiert, das Jahr des 700. Jubiläums.
Sommerfeste
Während der Sommermonate werden überall in der Gemeinde Calvià Nachbarschaftsfeste mit der Unterstützung der Stadtverwaltung, organisiert. Sie werden genutzt um die Nachbarn besser kennenzulernen und die Teilnahme der verschiedenen Institutionen der Gemeinde zu fördern.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Sant Elm (kastilisch San Telmo) ist ein kleiner Ort mit einem 180 Meter langen Sandstrand. Der Ort besteht vor allem aus kleineren Hotels und Sommerresidenzen, Dauerbewohner bzw. Einheimische findet m...
Sant Elm (kastilisch San Telmo) ist ein kleiner Ort mit einem 180 Meter langen Sandstrand. Der Ort besteht vor allem aus kleineren Hotels und Sommerresidenzen, Dauerbewohner bzw. Einheimische findet man nur wenig.

Sant Elm liegt am westlichsten Landpunkt Mallorcas. Man erreicht den Ort von Andratx aus über das Dorf s’Arraco auf gewundener Straße durch die Berge.

Sehenswürdigkeiten:
Vor dem Strand von Sant Elm befindet sich die kleine Insel Es Pantaleu, etwas weiter vorgelagert erstreckt sich die InselSa Dragonera, die zu einem Symbol des Kampfes um die Erhaltung der Natur auf den Balearen wurde.
Heute ist die Insel ein Naturschutzpark, in dem noch sargantanes (endemische Echsen), falcons marins(Eleonorenfalken) und gavines de bec roig (Korallenmöwen) leben.

Wanderung zum Torre de Sant Elm, Cala Embasset, Kloster La Trapa.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
S'Arracó Mit knapp 800 Einwohnern ist der kleine Ort S'Arracó im Westen der Ferieninsel Mallorca eine der kleineren Siedlungen. Er liegt in der Gemeinde von Andratx, welche sich in der Region Serra d...
S'Arracó
Mit knapp 800 Einwohnern ist der kleine Ort S'Arracó im Westen der Ferieninsel Mallorca eine der kleineren Siedlungen. Er liegt in der Gemeinde von Andratx, welche sich in der Region Serra de Tramuntana befindet.

In S'Arrcó steht die kleine einfache Pfarrkirche "Sant Crist de s'Arracó", welche 1704 erbaut wurde.

Feste:
Sant Agusti (S´Arraco) am 28. August,
Nuestra Señora de la Trapa am 8. September in (S´Arraco).
Markt:
Samstags in S'Arracó am Hauptplatz.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Fiestas Verge del carme (Port d’Andratx) am 15. und 16. Juli. Port d' Andratx liegt im Südwesten Mallorcas und erinnert an einen Mini-Fjord. Der Ort zählt zu den elegantesten der Insel und zieht v...
Fiestas
Verge del carme (Port d’Andratx) am 15. und 16. Juli.

Port d' Andratx liegt im Südwesten Mallorcas und erinnert an einen Mini-Fjord. Der Ort zählt zu den elegantesten der Insel und zieht viele Prominente aus Deutschland an.

Durch eine waldige Landschaft mit duftenden Pinien führt die kurvige Straße von Camp de Mar im Südwesten Mallorcas nach Port d’Andratx.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Camp de Mar gehört zur Gemeinde Andratx und liegt ziemlich genau auf halbem Wege von Port d’Andratx nach Peguera (Calvià). In dem kleinen Ort gibt es vor allem Hotels, Ferienappartments, Restaurant...
Camp de Mar gehört zur Gemeinde Andratx und liegt ziemlich genau auf halbem Wege von Port d’Andratx nach Peguera (Calvià).

In dem kleinen Ort gibt es vor allem Hotels, Ferienappartments, Restaurants und einen Golfplatz. Es gibt reichlich Gratis-Parkplätze, weshalb der Strand stets gut besucht ist.
  1.   Pueblos y ciudades
  2.    Public
Cala Bona ist ein Urlaubsort an der Ostküste der Baleareninsel Mallorca in der Region (Comarca) Llevant. Er liegt im Gemeindegebiet von Son Servera in der Mitte der weiten Bucht Bahia de Arta, nördlic...
Cala Bona ist ein Urlaubsort an der Ostküste der Baleareninsel Mallorca in der Region (Comarca) Llevant. Er liegt im Gemeindegebiet von Son Servera in der Mitte der weiten Bucht Bahia de Arta, nördlich von Cala Millor. Im Jahr 2011 hatte Cala Bona 1.258 Einwohner.
Der Sandstrand des Ortes hat eine Länge von 550 Metern und einer Breite von 9 Metern und ist südlich der Hafenanlage gelegen. Im Jahr 2006 hat der Strand von Cala Bona, wie auch der Sporthafen selbst die „Blaue Flagge“ für ausgezeichnete Wasserqualität und Zustand vom Ministerio de Medio Ambiente, Madrid erhalten. Im Ort selbst sind besonders Wandertouren möglich. Daneben bestehen Möglichkeiten zum Tauchen und Angeln.
Am 16. Juli finden in Cala Bona jährlich die Feierlichkeiten mit Meeresprozession zu Ehren der Schutzheiligen der Seeleute Nostra Senyora del Carme statt.
There is no page added to this category yet.
Unable to load tooltip content.
  • Carrer Sa Madona 50 I 07183 Costa de la Calma I Tel.: +34 6060 57 8 27 I Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.